Himbeer-Baiser-Törtchen

Himbeer-Baiser-Törtchen

2013-08-07 16.18.16

Die Vorgehensweise ist im Artikel “Gekauft” beschrieben, die angegebenen Mengen teilt man für den Hausgebrauch am besten durch 3, dann kommt das in etwa für eine Springform hin.

Man nehme:

Mürbteig: 230g Butter, 110g Zucker, 3g Salz, 3g Zitrone, mischt das Ganze gut und arbeitet dann ein Ei darunter. Das lässt sich schwerlich durch drei teilen, dann nimmt man halt das ganze Ei. Dazu kommen 350g gesiebtes Weizenmehl, 5g Backpulver, 110g geriebene Haselnüsse, und je 1g Zimt, Muskat, Gewürznelke.

Kalt stellen, ausrollen und bei 210°C blind vorbacken, also ca. 10 Minuten.

Für die Wiener Masse benötigen wir 10 Eier, 300g Zucker, 1 Prise Salz und 1g Vanille. Wenn das (warm!) verrührt ist kommen 150g Weizenmehl dazu, 150g Weizenpuder, 75g (flüssige) Butter.

Bei 190°C ca. 30 Minuten backen.

Für das Fruchtmus 50g Zucker, 25g Saftbinder (Stärke tuts auch, allerdings mit den Mengenangaben etwas flexibel sein, das könnte je nach Frucht mehr oder weniger sein), 200g Wasser, 400g Früchte vermischen und andicken lassen.

Für das Baiser werden 150g Eiklar und 230g Zucker mit einer Prise Salz und etwas Vanille gut aufgeschlagen.

Wenn die Torte geschichtet und mit Baiser verziert ist, wird sie mit Puderzucker bestäubt und im Ofen bei 245°C ein paar Minuten abgeflämmt, bis die Baiserhaube leicht angebräunt ist. Nach dem Backen erneut bestäuben, abkühlen lassen und genussvoll beim Essen mit den Augen rollen. Yummi!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: