Im Herbst das Gebäck


Neulich stand in der Zeitung, dass eine Frau ein Laden-Regal mit Lebkuchen angezündet hat. Sie war wohl voll des Unmuts über das sogenannte Herbstgebäck, was jetzt wieder als Lebkuchen, Spekulatius und Dominosteine in die Supermärkte gewandert ist. Ja, das nenn ich mal radikal.

2015-09-03 13.30.15

Dabei ist der Verkauf und Verzehr in der Vorweihnachtszeit eine recht neuartige Erscheinung: Früher gab es nämlich Lebkuchen zu allen Zeiten des Jahres, da haben übrigens schon die alten Ägypter mit Rezepten experimentiert.

Lebkuchen ist ja auch so praktisch, das Dauergebäck hält sich sehr lange und wurde früher sogar als Fastenspeise zu starkem Bier gereicht. Je nach Alter des Lebkuchens wurde er vermutlich etwas im Bier aufgeweicht, um die Kaumuskulatur zu schonen.

2013-12-05 04.51.46

Erst als die Rohstoffe kriegsbedingt ziemlich knapp wurden, hat man kurzerhand eine weihnachtliche Besonderheit daraus gemacht. Wir sprechen übrigens vom Dreißigjährigen Krieg, ist also auch schon wieder knapp 400 Jahre her.

Streng genommen wird die Regelung nach all dieser Zeit nun allmählich zurück genommen und Pfeffernüsse und Printen können wieder lange vor dem 1. Advent erworben werden. Viele sträuben sich dennoch gerne gegen diese Entwicklung. Und manche zünden eben Supermarktregale an. 

Oder wie Annemarie Wendl sagen würde: „Wenn’s schee macht.“

Advertisements

3 Kommentare

  1. ingrid

    ne, anzünden würd ich lebkuchenregale nicht. aber wirklich schmecken tun mir nur die selbst gemachten. was riecht besser als diese „zuckerbreedli“, wenn sie im ofen backen… danke für den beitrag. immer wenn ich langsam entzugserscheinungen bekomme, flattert deine bloggeschichte herein. grüßli ingrid

    Gefällt mir

  2. ingrid

    nachtrag: schade, dass es neben „schee“ auch dick macht :-))

    Gefällt mir

  3. hin oder her,
    ich denke, dass wir jedoch so geprägt sind, dass uns die lebkuchen am besten schmecken, wenn es draußen kühler wird.
    man kann die Industriebäcker besonders gut jammern hören, wenn’s einen warmen Herbst hat und sich deshalb die Lebkuchen im Supermerkt nur schleppend verkaufen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: