Massenweise Amerikaner


amerikaner

Gespräch unter Gesellen bei der Herstellung von Amerikanern:

„Was wiegt denn so ein Ami?“ – „Och, der bei mir um die Ecke so an die 100 Kilo.“

Das wäre ein wenig zuviel Masse pro Stück gewesen. Es war die Teigeinlage pro Ami gemeint, also was da aufs Blech muss für ein solches Gebäck.

Amerikaner sind aus einer sehr leichten Rührmasse hergestellt, das war jüngst Thema im Fach „Rohstoffkunde“. Aus schweren Rührmassen, also mit einem höheren Fettanteil, bereitet man eher Marmorkuchen zu. Ja, Obacht: Rührmasse. Ich dachte, ich hätte immer „Rührteige“ für Rührkuchen hergestellt, aber weit gefehlt. So sagt der Fachmann nicht und rümpft die Nase, wenn jemandem dieser Fauxpas unterläuft.

Beim Herstellen von Amerikanern verwendet man zur Lockerung eine gute Prise Hirschhornsalz:

Hirschhornsalz

Früher hat man zu diesem Behufe (welch Wortspiel) wirklich Hirschgeweihe geraspelt. Entwarnung an meine vegetarischen Freunde: Heute macht man das nicht mehr, jetzt wird chemisch produziertes Ammoniumhydrogencarbonat verwendet. Industriell hergestellt und frei von tierischen Stoffen. Damit werden zum Beispiel auch Lebkuchen oder Spekulatius-Gebäcke gelockert.

Ist nicht ganz ungefährlich das Zeug: Gerade Amerikaner müssen ganz durchgebacken sein, sonst könnte da noch Salmiak-Geist im Gebäck sein. Salmiak-Geist ist gesundheitsschädlich und zählt zu den Laugen. Schmeckt auch ziemlich stechend, steigert also auch keineswegs den Genusswert. Zum Glück.

Weil das nicht ohne ist, das Zeug, lockert man auch gerne mit Backpulver oder gibt Natron zu.

Hätte man das schon früher gemacht, würden Amerikaner aber bestimmt anders heißen: Der Name leitet sich nämlich davon ab, vom Ammoniumhydrogencarbonat.

Oder wie Mark Twain sagen würde: „Ich muß eine erstaunliche Menge Geist haben; manchmal brauche ich eine Woche, um mich zu entscheiden.“

Advertisements

5 Kommentare

  1. ingrid lüderitz

    liebe sandra, wieder was gelernt. vorbei die zeit, wo man davon sprach „es isch e rührteig“. rührmasse also. die amerikaner auf deinem foto sehen wirklich zum anbeißen aus. kein wunder, dass da schon ein stück fehlt am obersten teil des ami-türmchens.
    übrigens: als ich beim mitgliederfest der bz einen 5-strängigen zopf mitbrachte, war einer der kommentare: „gib zu, du hesch ne kauft!“ ich nahm es als kompliment und gebe es an dich, die flecht-lehrerin, weiter. liebe grüße ingrid

    Gefällt mir

    • Hihi, sag ich ja, mit so einem Fünfer kann man prima punkten! Und das Lob galt ja wohl nur der Flechterin 🙂 gehört ja auch was dazu, das Ergebnis so aussehen zu lassen…

      Gefällt mir

  2. Jürgen Kopp

    Hallo Sandra
    Die Ammi´s sehen ja genau so lecker aus, wie das suchtgefährdende Gebäck bei einem Lahrer Bäcker (Feinkost Macco)
    Das mit dem Flechten hab ich zwar hingekrigt, aber mein Teig lief in alle Richtungen, so dass es nur ein Flachen Zopf gab (Man sah keinen großen Unterschied zum dreier).
    Nächstes mal muss ich wohl doch dein Rezept nehmen 🙂
    Viele Grüße Jürgen

    Gefällt mir

    • Oooh, gibt’s den Macco noch? 🙂
      Das mit dem breit laufenden Teig kann daran liegen, dass er einfach zu warm geworden ist. Das ist bei den Temperaturen im Moment ja gut möglich. Da kann man gut kältere Milch verwenden, dann stürmt die Hefe da nicht so vor sich hin.
      Viele Grüße und gutes Gelingen! 🙂
      Sandra
      PS: Schön, von dir zu hören! War mir gar nicht klar, dass du meinen Blog liest…

      Gefällt mir

  3. Rosemarie*

    Hi Sandra!
    Nu bin ich auch mal wieder da….verführt von den Amerikanern! Ich sag einfach weiter „Teig“ – muss je keine Prüfung machen. Jetzt weiß ich, was ich demnächst in den Ofen schieben werde – Hauptsache sie werden bei der Hitze nicht alle braun! Gibt es ein eindeutiges Zeichen dafür, dass kein Salmiakgeist mehr in dem Teig ist??
    Mein Zopf muss noch warten, aber deine Beschreibung mit den Fotos war super! Danke!
    Nun wünche ich dir weiter fröhliches Kugelschreiberleerschreiben! Liebe Grüße, R*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: