Eine nicht geringe Menge…


Liebe Bloglesende,

heute ist etwas Hektik angesagt. Ich habe das wirklich großartige Wetter an diesem Sonntag genossen und war viel draußen unterwegs. Den Blogartikel habe ich mir wie üblich für den Abend vorgenommen.

Allerdings habe ich etwas verdrängt, dass ja Herbstferien sind. Ich habe jetzt nur noch sechs Stunden Zeit, um mein Schlafbedürfnis zu erfüllen. Um Mitternacht klingelt mein Wecker, denn ich arbeite morgen ab 2 Uhr. Statt Schule also ab in die Backstube.

Und statt den Artikel einfach am Montag zu schreiben, fahre ich morgen direkt nach dem Arbeiten zum Computerladen meines Vertrauens, denn mein Rechner benötigt dringend einen neuen Lüfter. Hat der Fachmann dort festgestellt, nachdem er eine nicht geringe Menge Staub und Flusen aus dem Filter gefischt hat. Wenn ich mich ranhalten würde, bekäme ich daraus bis Weihnachten sicher noch einen Pulli gestrickt.

Für den nächsten Artikel verspreche ich dafür aber schon mal eine nicht geringe Menge an theoretischem Fachwissen.

Oder wie Jürgen Wegmann sagen würde: „Das muss man verstehen, dass er Schwierigkeiten hat, sich einzugewöhnen. Er ist die deutsche Sprache noch nicht mächtig.“

DSC00755

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: