Eisern


Jetzt. Endlich. Ich weiß es.

Fast ein Jahr hat es gedauert, aber nun kann ich sagen: Ich weiß, was Backen mit Fußball zu tun hat.

Aber erstmal hole ich aus, der Spannungsbogen will gehalten werden.

Anfang Juni bin ich nach meiner operationsbedingten Zwangspause in die Backstube zurück gekehrt. Die war leider mittlerweile ohne Meister, der hatte sich zwischendurch verabschiedet. Rein rechtlich gesehen geht das ja, da sich der „Mutter-Betrieb“ in Frankfurt am Main befindet und ein Meister diesem vorsteht. Rein fachlich gesehen war das für mich nicht so günstig, da meine Zwischenprüfung naht und ohne Meister keine Ausbildung. So habe ich mich mit Unterstützung der Innung auf die Suche nach einer neuen Backstube begeben. Fündig geworden bin ich durch sie in Treptow-Köpenick, also rechts von Neukölln, fast um die Ecke von mir.

Seit 1. August gewöhne ich mich an die jetzige Backstube und den Ofen, an neue Kollegen und Arbeitszeiten, an andere Rezepte und Größenverhältnisse. Und alle zwei Wochen merke ich die besonders.

Weil – Achtung, jetzt kommt sie, die Verbindung von Backen mit Fußball: Mein neuer Betrieb liefert dem Zweitligisten 1. FC Union zu den Heimspielen die Schrippen. Tausende. Und es ist keine industrielle Fertigung, von der wir da sprechen.

Das sind schon so ein paar Kilo, die man da einwiegt…

Schippe

…im Kneter laufen lässt…

Kessel

…für die einzelnen Ballen abwiegt…

Wiegen

…diese im Teigteiler teilen…

broetchen-geformt

…und auf Dielen absetzt und garen lässt…

Diele

…auf Bleche stürzt und bäckt.

Bäckerei

Mein Lernprozess geht munter weiter und gerade durch meine bisherigen Stationen wächst meine Azubi- und Backstubenerfahrung. Und meine Fußballerfahrung natürlich auch. Als ich vergangene Woche für das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf für die Schrippenlieferung mitgearbeitet habe, hat Eisern Union erstmal schön gewonnen. Ich werte das als gutes Zeichen.

Oder wie Helmut Schulte sagen würde: „Vor der Saison haben alle gedacht, daß wir gegen Bayern kleine Brötchen kochen müssen. Aber wie man sieht, backen die auch nur mit Wasser.“

(Die Fotos stammen übrigens alle nicht aus der neuen Backstube, nur so zur Info.)

Advertisements

2 Kommentare

  1. Aber keine Doping-Essenzen in die Schrippen, bitte! Sonst gewinnen die noch gegen Hertha (sag ich, im Gegensatz zu Almuth so ganz ohne Fußballverstand, einfach mal)

    Gefällt mir

  2. Rosemarie

    Hi Sandra-Brötchen-Bäckerin! Nun haben wir noch etwas gemeinsam: du bäckst die Brötchen in Treptow-Köpenick und ich verdiene meine in eben diesem Bezirk! Beides für’s (Über-)leben! Könnte gerade in eins von diesen knusprigen Teilen reinbeißen!—- Interessant, wo der Fußball überall auftaucht!—-Fröhlich Weiterbacken! R*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: