Außer Haus


Vor einigen Wochen habe ich mal wieder A. in Frankfurt getroffen, eine Freundin aus Studienzeiten. Wir sprachen unter anderem über ihre Arbeit, über meine und auch über den Blog, logo, denn der gehört ja mittlerweile sehr zu meinem Leben dazu.

A. arbeitet sehr international und kommt rum „wie’s böse Geld“. Also viel. Und auch weit weg. Plötzlich kam mir die Erkenntnis: „Ach, von dir sind also diese Klicks aus Armenien und weiß der Kuckuck wo!“ Und genau so trug es sich zu. In der Statistik meines Blogs kann ich sehen, in welchem Land meine Artikel angeklickt wurden. Wir haben einige Länder ausgemacht, in denen A. meinen Blog gelesen hat und deren Auftauchen in der Statistik mir Rätsel aufgab. Tja, bleibt nix verborgen hier.

Aber es bleibt die Frage: Wer von euch war denn auf Zypern Anfang des Jahres? Von dort aus wurde eine Menge gelesen…

Hier eine kurze Übersicht über die bisher gelisteten Länder mit Blogleseaktivität (die weniger häufigen stehen weiter unten und sind deshalb nicht sichtbar):

Statistik Länder

A. war zu Studienzeiten gelegentlich und für länger in Burkina Faso. Damals hat man sich übrigens noch so richtig echte Briefe geschrieben, per Post, sehr aufregend war das. Seither weiß ich, wo das Land ist und konnte bei Trivial Pursuit schon mal damit auftrumpfen, dass ich die Hauptstadt Ouagadougou fehlerfrei aufsagen konnte.

Auch in Burkina Faso ist Brot ein Grundnahrungsmittel, A. hat das zum Glück damals fotografisch festgehalten:

Bäcker in Burkina Faso 1

Bäcker in Burkina Faso 2

Bäcker in Burkina Faso 3

Ob das jetzt Zufall oder Absicht ist, dass die Bäcker alle weiße T-Shirts tragen (also so wie bei uns), kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall finde ich die Bleche, auf denen die Stangen-Brote liegen, sehr spannend. Einfaches Wellblech tut’s also, das, was halt da ist. Hierzulande werden gern Baguette-Bleche verwendet, die eigentlich nicht anders aussehen, nur schweineteuer sind. Ok, sie sind durchgängig mit Lochmuster versehen, damit die Hitze besser ans Baguette kann. Trotzdem. Braucht man nicht.

Die Bleche kommen mit in den Ofen, das kann man sehen, wenn man den Ausschnitt im dritten Foto vergrößert. Wenn man das erste Bild genau betrachtet, erkennt man, dass es sich bei dem Gerät mit dem langen Stiel um eine Art Zange handelt, mit der die Bleche in den Ofen geschoben werden. Also so etwas wie ein Brotschieber.

Der Lehmofen wird von der Seite befeuert, das haben die Römer nicht anders gemacht. Allerdings weiß ich nicht, wie lange man vorbereiten muss, um eine entsprechende Temperatur zu erreichen. Und vor allem, der allerwichtigste Punkt: Wie die Brote geschmeckt haben, ist mir auch nicht bekannt.

Oder wie Andi Möller sagen würde: „Mailand oder Madrid – egal, Hauptsache Italien.“

PS: Danke für die Fotos, liebe A.!

Advertisements

5 Kommentare

  1. Linus

    Hui, schon 41 mal hier gewesen – nichts bleibt geheim 😉 Viele Grüße aus Ruanda (vielleicht kannst du dem deutschen Bäcker hier mal Nachhilfe geben..).

    Gefällt mir

    • DU bist in Ruanda! Mensch, Linus, danke für’s Rätsellösen! 🙂 Mach mal Fotos, find ich ja sauspannend. A. und ich haben natürlich auch überlegt, wer denn für Ruanda zuständig sein könnte… Lass es dir gutgehen!

      Gefällt mir

  2. A.

    Na, lecker war das Baguette natürlich, das ich mir jeden Morgen ganz frisch aus dem Ofen gekauft habe!

    Gefällt mir

  3. Hey Sandra,

    hier mal ein link vielleicht kennst den ja noch nicht> http://www.backbube.com/
    oder auch http://backbube.wordpress.com/
    dolle rezepte für dein lieblinghsthema torten und co.

    Gefällt mir

  4. Rosemarie

    Es ist unglaublich, liebe Bäckerin, wohin du deine Blog-Leser führst! Frage mich allen Ernstes, wann wir auf dem Mond landen!?! Egal, wichtig, dass du immernoch backst, damit wir an das „täglich Brot“ kommen! Wie man auf den Fotos sieht, geht das auch unter ganz einfachen Bedingungen…. nach der Sommerpause bin ich dann auch wieder online – bis dahin wünsche ich dir eine gute, Back- und Lernzeit!! R*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: