Tetris


Aua. Ich hab Muskelkater. Und blaue Flecken. Aber ein Satz hat sich mir während des Jakobswegs ja schon eingebrannt: No pain, no glory. 🙂

In dieser Woche habe ich viel an einer Maschine mitgearbeitet, an der immer mindestens zwei arbeiten. Das muss man sich so vorstellen:

Der Teig wird im Edelstahlkessel vorbereitet, dann per Maschine hochgehievt und in den Trichter gekippt. Also ein sehr großer Trichter, er hat an der breitesten Stelle so an die 1,60m Durchmesser. Die Maschine zieht den Teig über den Trichter ein, wiegt und schneidet entsprechend große Stücke ab, die Stücke kommen zügig über ein Fließband zum Bäcker, der das Stück je nach Brot in Saaten, Mehl oder Körnern wälzt. Dann verteilt er die Stücke in Backformen, der Azubi (also ich) drückt Brotmarken darauf und verteilt die Formen in Ofenwagen, legt neue Formen nach, schabt bei Bedarf den Teig im Trichter zusammen, der ja dickflüssig ist und nicht von alleine in den Trichter fließt, macht sich die Hände kurz an der Schürze sauber und klebt weiter Marken, verteilt Formen usw. Und da komm ich mir manchmal vor wie Super Mario, der Tetris spielt, aber es nicht schafft, die Reihen abzubauen. In der Produktion wird Zeit eigentlich nur dem Teig zum Gehen überlassen.

Ganz anders in der Berufsschule. Ich hatte diese Woche vormittags praktischen Unterricht. Thema: Überknetung. Dafür haben wir einen Weißbrot-Teig aus 6kg Mehl  produziert und unterschiedlich lange mit der Maschine geknetet, einen Teil wenige Minuten, den letzten Teil fast eine halbe Stunde. Ich habe unter anderem gelernt, dass überkneteter Teig seine Konsistenz verliert, vor und nach dem Backen eine viel hellere Farbe hat und sehr fade schmeckt (selbst getestet).

Die Jungs scheinen mich schon akzeptiert zu haben, sind sehr höflich, halten mir die Tür auf und haben mich ganz zaghaft gefragt, wie alt ich denn sei. Als ich lachte und sagte „Ich könnte eure Mutter sein!“ hat der Coolste von allen ganz leuchtend rote Ohren bekommen. Hihi.

Wer aber ganz irritiert ist, sind die Mädchen, die mich nicht aus meiner Klasse kennen. Jedenfalls werde ich schon ganz schön angestarrt, wenn ich auf der Toilette welchen begegne. Logisch: Direkt daneben ist die Tür zur Lehrerinnentoilette. Wieder der Blick „Die hat sich doch in der Tür geirrt.“

Oder wie Franz Beckenbauer sagen würde: „Die Schweden sind keine Holländer – das hat man ganz genau gesehen.“

Wie bekomm ich das wieder sauber?

So sehe ich also aus nach der Schicht. Wie wird das nur wieder sauber? Noch ist es mir nicht ganz gelungen, meine Schürzen wieder weiß werden zu lassen, ich werde mal meinen Meister fragen, wie er das eigentlich macht.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Daniela Kolbe

    Wenn du weißt, wie man die Schürze wieder sauberkriegt, blogg‘ das doch bitte. Ich werde das dann bei Elias‘ Lätzchen ausprobieren. 😉
    Liebe Grüße aus Trier,
    Daniela

    Gefällt mir

  2. Judith

    Von Backspuren habe ich keine Ahnung, aber bei mit Spätzleteig verklebter Schürze hilft in kaltes Wasser einlegen und bei Lätzchen mit Obstspuren in die Sonne legen.
    Durchaus ernstgemeint, aber mit augenzwinkernden Grüße aus Freiburg,
    Judith

    Gefällt mir

  3. Peter

    Hi Sandra, wie die Schürze wieder sauber wird – da habe ich keine Ahnung davon, lese aber saugerne Deinen blog und muss auch immer wieder schmunzeln ob der Erfahrung bezüglich Altersunterschied. Liebe Grüße, Dein Peter.

    Gefällt mir

  4. Rosemarie Laser

    Hi Sandra!
    Gleich geht’s zum Chor, wo ich dich ja zur Zeit nicht sehe, deshalb einen kleinen Satz zu deinem Blog – ich finde es einfach toll, dass ich über diesen Weg mitkriegen kann, wie es dir ergeht mit den Teigen, den anderen Lehrlingen und mit der Schürze! Ich würde zur Reinigung derselben Heimanns Fleckensalz empfehlen!—-Ich wünsche dir weiterhin gute Erfolge bei den vielen Broten und Brötchen…denke öfter daran, wenn ich an einem Bäckerladen vorbeigehe (gehe ja nicht rein, weil ich selber backe!)—Toi toi toi – liebe Grüße, Rosemarie*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: